TV Eintracht 1909 Aachen-Walheim e.V.

Ringen - Breitensport - Freizeit - Karate - Radfahren

Ringeroberliga 30.08.2019 17 : 19 Auftaktniederlage gegen Köln Mülheim

Zum Auftakt der neuen Ringersaison gab es für die beiden Walheimer Ringermannschaften 2 Niederlagen.

Walheims Reserve unterlag in der Landesliga dem RV Kelmis 1997 mit 15 : 26.

Die erste Mannschaft kassierte anschließend in der Oberliga eine knappe 17 : 19 Niederlage gegen den AC Köln Mülheim. Spielertrainer Yaschar Jamali hatte im Vorfeld die Erwartungen schon etwas heruntergeschraubt, musste er doch auf Martin Otto verzichten. Martin hatte sich in der Vorwoche beim Training schwer verletzt und steht für den Großteil der Saison nicht zur Verfügung. Somit viel ein sicher eingeplanter Punktebringer weg, das gab gegen die starke Mülheimer Mannschaft letztendlich den Ausschlag. Vor den letzten 3 Kämpfen lagen die Gäste schon mit 19 : 5 in Führung, die abschließende Walheimer Aufholjagt wurde noch einmal richtig spannend, leider reichte es nicht mehr ganz bis zum Sieg. Jetzt liegt der Focus schon auf das kommende Derby in Landgraaf. Die starke holländische Mannschaft ist mit einem Sieg in die Oberligasaison gestartet, gegen die RG Hürth/Rheinbach gab es einen deutlichen mit 30 : 15 Erfolg.

Hier die einzelnen Kämpfe 57 kg F Max Sailer kam zu seinem ersten Kampf in einer Männermannschaft. Das 14- jährige Nachwuchstalent war seinem wesentlich älteren Gegner Eren Arslan körperlich aber zu stark unterlegen, so dass er die TÜ Niederlage nicht abwenden konnte. 4 Punkte für Mülheim Punktestand: Walheim: 0 Mülheim: 4

130 kg G Vitali Stotskij ersetzte den verletzten Martin Otto. Gegen den 128 Kilo Koloss Mattaios Engonidis hatte er einen sehr schweren Stand. Trotz sehr starker Leistung entschied letztendlich doch der gewaltige Gewichtsunterschieg von „34 kg“. 2 Punkte für Mülheim Punktestand: Walheim: 0 Mülheim: 6

61 kg G Nasir Rasoly war gegen Bredi Slinkers chancenlos und unterlag durch TÜ. 4 Punkte für Mülheim Punktestand: Walheim: 0 Mülheim: 10 98 kg F Marco Kreutz sorgte für die ersten Walheimer Punkte. Er brannte gegen Kemal Arslan ein richtiges Feuerwerk ab und schulterte seinen Gegner noch im ersten Kampfabschnitt. Starke Leistung und 5 Mannschaftpunkte. Punktestand: Walheim: 5 Mülheim: 10

66 kg F Neuzugang Kemran Nazifov hatte mit Khamzat Banukaev einen richtig hochkarätigen Gegner. Trotz starker Leistung konnte er die Punktniederlage nicht abwenden 3 Punkte für Mülheim Punktestand zu Pause : Walheim: 5 Mülheim: 13

86 kg Gr Wolfgang Hellebrandt war gegen Kiril Kildau ohne Chance und unterlag durch TÜ. 4 Punkte für Mülheim Punktestand: Walheim: 5 Heilbronn: 17

71 kg G Yaschar Jamali kann auch Gr. Römisch. Das hat man in Walheim zwar noch nie gesehen aber gegen den wohl stärksten Mühleimer Ringer und Greco Spezialisten Poyan Shabazi zeigte er eine richtig starke Leistung. Yaschar verlangte seinem Gegner alles ab, letztendich reichte es nicht ganz zum Sieg. 2 Punkte für Mülheim Punktestand: Walheim: 5 Mülheim: 19

86 kg F Maximilian Otto hatte mit Dominik Picklapp auch einen sehr starken Gegner. Picklapp galt zu Jugendzeiten als der kommende Mann im DRB und befindet sich nach einer Durchhängerphase wieder im Auftrieb. Beide Gegner kennen sich aus vielen Duellen, mal siegte Max mal Dominik. Der Kampf war dementsprechend spannend, nach anfänglichem Rückstand konnte Max das Blatt noch wenden und 2 Punkte für die Mannschaft beisteuern. Starke Leistung. Punktestand: Walheim: 7 Mülheim: 19 .

75 kg F Michael Otto machte einen richtig starken Eindruck. Gegner Karim Masaev versuchte den Ansturm des Walheimer Ringes mit vielen endlosen Verletzungsunterbrechungen zu stoppen. Irgendwann wurde es dem Kampfrichter und auch den Zuschauern aber zu bunt, der Mülheimer wurde aus dem Kampf genommen. 5 Punkte für Walheim Punktestand vor dem letzten Kampf: Walheim: 12 Mülheim: 19

75 kg G Neuzugang Temur Abashidze beeindruckte im Kampf gegen Baudi Baeev. Gegen einen nicht schwachen Gegner kam er in der 5 Kampfminute noch zu einem Schultersieg. Starke Vorstellung 5 Punkte für Walheim Endstand: Walheim: 17 Mülheim: 19 TV Aachen-Walheim AC Mülheim am Rhein 17:19

F 57 Sailer, Max (J) Arslan, Eren (J) TÜ 0:4

G 61 Rasoly, Nasir (J) Slinkers, Bredi (J) TÜ 0:4

F 66 Nazifov, Kemran Nihatov Banukaev, Khamzat PS 0:3

G 71 Jamali-Esmaeili-Kandi, Yaschar Shahbazi, Poyan PS 0:2

F 75 A Otto, Michael Masaev, Karim (J) AS 5:0

G 75 B Abashidze, Temur Baev, Baudi (J) SS 5:0

F 80 Otto, Maximilian Picklapp, Dominik PS 2:0

G 86 Hellebrandt, Wolfgang Kildau, Kiril (J) TÜ 0:4

F 98 Kreutz, Marco Arslan, Kemal SS 5:0

G 130 Stotskii, Vitali Engonidis, Mattaios PS 0:2

 

Walheims Reserve muss nach dem Aufstieg in die Landesliga erst einmal das Terrain sondieren.

Der belgische Verein RV 1997 Kelmis verfügt über einige hochkarätige Ringer, so waren im Vorfeld die Erwartungen nicht so hoch geschraubt. Verstärkt mit einigen Ringern aus Gerresheim schlugen sich die Walheimer aber beachtlich und zeigten teilweise starke Leistungen. Herauszuheben Marcel Graf, Mustafa Hajdari und Neuzugang Kai Derbort. Mustafa Hajdari schulterte seinen Gegner Giovanni Fratini sogar in der für ihn ungewohnten Gr. Röm. Stilart. Starke Vorstellung. Marcel Graf ist mit seinen 15 Jahren schon eine Bank für die 2. Mannschaft. Er besiegte Tommy Lambot in souveräner Manier. Neuzugang Kai Derbort überzeugte in seinem ersten Einsatz direkt. Er holte einen sicheren 3 : 0 Sieg gegen Guillaume Pigarella.

TV Aachen-Walheim II RV 1997 Kelmis 15:26

F 57 Goldad, Atiquallah (J) Tagirgadzjiev, Abdullah (J) SS 0:5

G 61 Asadi, Said Mehdi (J) — KL 5:0

F 66 Sayed, Naweed Pirbayev, Omar ÜG 0:5

G 71 Haidari, Mustafa (J) Fratinni, Giovanni SS 5:0

F 75 A Graf, Marcel (J) Lambot, Tommy PS 2:0

G 75 B Banihashemi, Seyedhamidreza Frenzel, Sven SS 0:5

F 80 Yildirim, Ibrahim Eren Omarov, Abourrakhman TÜ 0:4

G 86 Bavandpor, Sasan Frenzel, Andy SS 0:5

F 98 Khan, Rafi Sulikov, Gamzat PS 0:2

G 130 Derbort, Kai Pigarella, Guillaume PS 3:0

Purya Jamali ringt eine ganz starke Europameisterschaft

Der vom Nachwuchsbundestrainer des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) Marcel Ewald für die Junioren Europameisterschaft in Spanien nominierte Purya Jamali kämpft sich vor bis zum Viertelfinale.

Am Samstag, 08.06.2019, Tag 5 der Junioren-Europameisterschaft der Ringer im spanischen Pontevedra, waren die Freistil-Ringer am Start. Purya Jamali startet in der 61kg Klasse.

Der Deutsche Juniorenmeister und Vizemeister der Männer ringt in seinem ersten Kampf gegen den Spanier Mario ALONSO DIEZ, den er überlegen mit 12 : 3 Punkten besiegt. Lässt Jamali sich in der ersten Minute noch überraschen und kann einen Beinangriff nicht abwehren, so kämpft er sich durch zwei Beinangriffe wieder nach vorne und liegt zur Pause mit 4 : 2 vorne. In Runde zwei bringt der Eintrachtler einen Beinangriff mit einer gefährlichen Lage durch und geht mit 8 : 2 in Führung. ALONSO DIEZ erkämpft nochmal eine 1-er Wertung, aber Jamali hält seinen Gegner auf Distanz und baut seine Führung mit zwei weiteren Beinangriff zum Endergebnis 12 : 3 aus. Damit hatte Pury das Viertelfinale erreicht.

Im Achtelfinale traf Jamali auf den starken Ungarn Gamzatgadzhi KHALIDOV. Die erste Runde ist hart umkämpft. Lediglich aufgrund einer Passivitätszeit ging KHALIDOV 1 : 0 in Führung. Auch im zweiten Kampfabschnitt kämpft Jamali jede Situation beherzt aus, aber sein Gegner hält dagegen. Beide Kämpfer verteidigen gut. Gegen Ende der 5. Minute kann KHALIDOV sich eine Bodenlage erkämpfen und den Walheimer zweimal in eine gefährliche Lage bringen. Damit führt der Ungar mit 7 : 0. In der verbleibenden letzten Minute hat Jamali nochmal alle Kräfte mobilisiert und Angriffe gestartet. Am Schluss hies 11 : 1 für seinen Gegner.

Damit hatte Purya nur noch die Möglichkeit über die Hoffnungsrunde weiter nach vorne zu kommen, falls KHALIDOV seinen nächsten Kampf gewinnt. KHALIDIV traf auf den späteren Silber-Medallien-Gewinner Oleksandr YEVSIEIENKO aus der Ukraine, gegen den er knapp verlor. Die Hoffnungsrunde für den Deutschen ergab sich damit nicht.

Purya Jamali hat bei seiner ersten Europa-Meisterschaft einen ganz starken Eindruck gemacht. Ein souveräner erster Kampf und ein hart umkämpftes zweites Match gegen einen starken Freistil-Kämpfer.

Gratulation.

Videos: https://unitedworldwrestling.org/event/european-championships-7?tab=results

Bilder: https://www.ringen.de/live-junioren-em-tag-5-2/

 

Eintracht-Ringer Purya Jamali startet bei der Junioren-Europameisterschaft

Nach der Gold-Medaille bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft erkämpfte er sich den Vizemeistertitel bei den Männern.

Nachwuchs-Bundestrainer Marcel Ewald des Deutschen Ringer Bundes (DRB) nominiert sein Freistil EM-Team für die anstehenden Junioren Europameisterschaften in Pontevedra (Spanien) vom 2. bis 10. Juni 2019: in der Gewichtsklasse bis 61 kg ist mit dabei der Walheimer Purya Jamali.

2019 ist definitiv Purya Jamalis erfolgreichstes Jahr auf der Ringermatte. Der 19-jährige Eintrachtler konnte schon 2017 bei den Männern die Bronzemedaille erringen, wofür er auch zu Recht den Silbernen Becher der Stadt Aachen erhielt. Dieses Jahr erkämpfte er sich den Deutschen Meister bei den Junioren in Kirrlach in Nordbaden und anschließend die Vizemeistertitel bei den Männern im saarländischen Riegelsberg.

Bei beiden nationalen Turnieren stellt Purya Jamali seine Klasse unter Beweis, rang technisch überlegen und auch kämpferisch, was den Augen des DRB nicht verschlossen blieb. Auch auf den Sichtungslehrgängen überzeugte er den Bundestrainer. „Der DRB nimmt keine Touristen mit auf eine Europameisterschaft“, so Walheims Pressesprecher Dieter Otto, „aber eine verlässliche Einschätzung seiner Chancen kann man nicht abgeben, da im Junioren-Bereich andere Länder auch gute Ringer hervorbringen.“

„Purya hat diszipliniert trainiert, internationale Turniere gekämpft und sich mental und sozial gut weiter entwickelt“, sagt Eintracht Vorsitzender Engelbert Heck über den frisch gebackenen Abiturienten.

„Wir stehen hinter Purya, drücken ihm die Daumen und wünschen ihm viel Erfolg. Eine Medaille wäre die Krönung seiner Leistung dieses Jahr“, so sein Bruder und Trainer Yaschar Jamali.

Purya Jamali Deutscher Vizemeister bei den Männern!

Auch bei den Männern ist Purya Jamali erfolgreich. Am 18./19.05.2019 konnte Purya im saarländischen Riegelsberg die Silbermedaille erkämpfen.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Siegerehrung Deutsche Meisterschaft 2019 - 61 kg - Freistil - Deutscher Vizemeister Purya Jamali

Purya Jamali erkämpft sich den Deutschen Meistertitel 2019 bei den Junioren

Purya Jamali deutscher Juniorenmeister

Die deutschen Junioren- Ringermeisterschaften in der freien Stilart wurden am vergangenen Wochenende vom KSV Kirrlach (Nordbaden) ausgerichtet.

Für Walheim gingen Purya Jamali und Michael Otto auf die Matte.

Purya Jamali startete in der mit 11 Teilnehmern stark besetzten 61 kg Klasse. Für ihn ging es im Viertelfinale los, er hatte es mit Maximilian Gerlach vom SV Johannis Nürnberg zu tun. Den besiegte er klar durch technische Überlegenheit. Im Halbfinale traf Purya dann wieder auf einen Kämpfer vom SV Johannis Nürnberg. Adrian Barnowski war ein richtig harter Brocken. Der Kampf stand lange auf des Messers Schneide aber Purya war bis in die Haarspitzen motiviert und konnte in der letzten Kampminute die entscheidenden Aktionen setzten. Der letztendlich klare 10 : 3 Punktsieg bedeutete für den Walheimer den Finaleinzug. Hier hatte er es mit David Brenn vom KSV Tennenbronn zu tun. Auch der hatte sich souverän in Finale gekämpft und gehört zu Puryas Angstgegnern. Dreimal trafen die beiden bisher aufeinander, 3-mal siegte Brenn. Der Finalkampf war stark von der Taktik geprägt, nach 3 min Kampfzeit stand es 1: 1. Purya gewann im 2. Kampfabschnitt langsam die Überhand, nach 5.30 min Kampfzeit führte er mit 5: 3. Dann wurde es noch richtig turbulent. Brenn verkürzte auf 5: 4 und in den letzten Sekunden noch auf 5: 5. Das war dann der Endstand. Aufgrund der größeren Anzahl von höheren Wertungen ging der Sieg an den Walheimer, der damit seinen ersten deutschen Meistertitel erringen konnte und sich anschickt in die großen Fußstapfen seines älteren Bruders zu treten.

Michael Otto startete in der mit 17 Teilnehmern sehr stark besetzen 74 kg Klasse. Für ihn ging es mit dem Achtelfinale los. Er hatte mit Marian Rall vom KSV Winzeln einen sehr starken Gegner vor sich. (Platz fünf bei Kadetten EM 2018) Der Kampf ging für Michael gut los, er konnte durch eine Klasse Aktion mit 4 : 0 in Führung gehen. Dann konterte Rall und lag mit 6: 4 in Front. Nach 5.30 min. Kampfzeit verkürzte Otto auf 5: 6, musste aber alles riskieren um noch zu siegen. Das klappte leider nicht mehr, 2 weitere Punkte fielen an den Gegner. Durch den k. o. Modus war für Michael das Turnier beendet, sein Gegner Rall holte letztendlich Bronze. Für Michael blieb Platz 12.

Kursangebote: Gesund und Fit - Yoga - Zumba

1. Ringer-Mannschaft - Neu-Start in der Oberliga

 

Nach dem Rückzug aus der DRB-Bundesliga starten die Ringer von Eintracht Walheim in der Oberliga NRW – eine Klasse unter Bundesliga. Die Stützen der Bundesliga-Mannschaft bleiben im Team und machen einen Neu-Start mit überwiegend Walheimer Ringern. Saison-Start ist am 31. August 2019. Der Oberliga-Meister wird am 21. Dezember 2019 im Final-Modus ausgekämpft. Am 06.07.2019 Jubiläums-Sommerfest „Eintracht 110“.

Ex-Ringer-Bundesligist Eintracht Walheim wird nach dem Rückzug aus der 1. Liga in die Oberliga NRW eingestuft – eine Klasse unter der 1. Bundesliga.

Überwiegend mit Walheimer Eigengewächsen startet man mit der 1. Mannschaft in der Oberliga NRW und mit der 2. Mannschaft in der Landesliga des Verbandes. Beide Mannschaften sollen stabil aufgestellt sein und perspektivisch mit eigenem Jugendnachwuchs besetzt werden. Die Orientierung geht bei beiden Teams nach oben. Zum Ende des Jahres wird ein Tabellenplatz jeweils in der oberen Hälfte angepeilt.

Für die Oberliga-Mannschaft stehen die Walheimer Stützen des Bundesliga-Teams nach wie vor zur Verfügung: Yaschar Jamali bleibt Trainer und kämpft in seinen gewohnten Gewichtsklassen 66kg und 70kg. Schwergewicht Martin Otto setzt sich auch für den Neu-Start in Walheim ein und kämpft in den oberen Gewichtsklassen. Bei der Eintracht bleiben auch Maximilian Otto und Waldimir Kurle. Aus dem eigenen Lager rücken Marco Kreutz, Michael Otto und Nasir Rasoly (frisch gebackener Junioren-Vize-Landesmeister NRW) in die 1. Mannschaft. Damit ist der Kern der Mannschaft gebildet. Für Trainer und Ringer Yaschar Jamali steht jetzt schon fest: „Das Fundament ist unser Team-Geist, den wir über die Jahre entwickelt haben und uns allseits beliebt macht.“ Die Kaderplanung ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Spitzenringer aus dem Ausland spielen derzeit keine Rolle. Puryja Jamali möchte noch Bundesliga-Erfahrung sammeln und wird in diesem Jahr nicht für die Eintracht auf die Matte gehen. Es zieht ihn zum RC Merken. „Wir wünschen ihm viel Erfolg! Auch Kasim Aras wird zum Nachbarn nach Düren wechseln. Auch ihm wünschen wir alles Gute!“

Die Oberliga-Saison beginnt am 31.08.2019 und endet am 21.12.2019. In der Oberliga-Gruppe Rheinland wird zunächst mit sechs Mannschaften (darunter auch alte Bekannte: KSV Simson Landgraaf, KSK Konkordia Neuss, AC Mülheim am Rhein, KSV Germania Krefeld, RG Hürth/Rheinbach, Eintracht Walheim) die Hauptrund gekämpft. Anschließend ermitteln die Plätze eins bis vier den Besten, der dann am 21.12.2019 gegen den Besten der Oberliga-Gruppe Westfalen antreten muss.

„Mit seriösem Blick nach vorne, war abzusehen, dass wir in diesem Jahr keine wirklich konkurrenzfähige Mannschaft in die Bundesliga-Runde schicken konnten. Anfang Januar 2019 kamen schon die Forderungen nach „Gehaltserhöhungen“, so dass wir die ersten Athleten schon ziehen lassen mussten. Der Grund ist ganz einfach zu erklären: teure Spitzen-Sportler, gestiegene Kosten und nicht ausreichende Sponsoren-Einnahmen.

Allerdings gibt es die NRW-Oberliga auch nicht zum Schnäppchen-Preis. Und auch die Nachwuchsarbeit fordert Zeit und Geld. Die Arbeit für die Verantwortlichen geht weiter! Wir brauchen nach wie vor Unterstützung, um unseren Aufgaben als gemeinnütziger Verein umfassend Rechnung tragen zu können!“ so 1. Vorsitzender Engelbert Heck.

„Die Eintracht befindet sich aber sportlich in einer guten Ausgangsposition. Die Oberliga Mannschaft und die 2. Mannschaft liegen vom Leistungspotential her sehr eng beieinander. Hinzu kommt, dass wir in den nächsten Jahren aller Voraussicht nach eigenen Nachwuchs in die Liga-Mannschaften einbauen können. Wir sind also in der Lage, eine sehr homogene Truppe auf die Beine zu stellen, die sich – vom familiären Umfeld getragen – weiter entwickeln kann und Perspektive hat. Eine Konstellation, die wir schon lange nicht mehr hatten“, stellt Pressesprecher Dieter Otto fest.

Ein Termin außerhalb des Ringer-Geschäftes muss hier aber noch Erwähnung finden. Der TV Eintracht 1909 Aachen-Walheim e.V. besteht dieses Jahr 110 Jahre. Aus diesem Anlass wird in diesem Jahr ein Jubiläums-Sommerfest veranstaltetn: am Samstag, 06.07.2019 werden wir ab ca. 12:00 Uhr auf dem Gelände der Grundschule Walheim unser Jubiläums-Sommerfest „Eintracht110“ durchführen.

Walheimer Ringer wieder erfolgreich bei NRW Nachwuchs- Landesmeisterschaften

Die Landesmeisterschaften im Gr. Römisch Ringen der A- und D-Jugendlichen wurden am 9.2. in Köln Mülheim ausgerichtet. Für Walheim waren hier Sean Ullrich und Marcel Graf bei den A- Jugendlichen am Start. In der Gewichtsklasse bis 45 kg holte Sean Ullrich die Silbermedaille. Marcel Graf wurde in der 71 kg Klasse dritter.

 

Die Landesmeisterschaften der Junioren sowie der B und C-Jugendlichen in der Gr. Römischen Stilart wurden am vergangenen Wochenende vom KSV 05 Jahn Marten ausgerichtet. Hier holte Philip Hild holte die Goldmedaille in der 58 kg Klasse bei den C-Jugendlichen. Mit 3 Schultersiegen war er unangefochten der stärkste Ringer in seiner Gewichtsklasse. Vor 14 Tagen wurde er schon Landesmeister in der freien Stilart. Somit holte er in beiden Stilarten den Landestitel, starke Leistung .

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Herzlich Willkommen zur Talkshow von NRWtv aus Aachen

https://www.nrwision.de/mediathek/nrw-talk-probleme-der-sportvereine-in-nrw-190207/

 

Kein Nachwuchs, wenige Ehrenamtliche, finanzielle Probleme. Viele Sportvereine in NRW haben mit den gleichen Problemen zu kämpfen. 

 

Walheimer Ringer erfolgreich bei NRW Landesmeisterschaften

Die Landesmeisterschaften im Freistilringen der Junioren sowie der B und C-Jugendlichen wurden am vergangenen Wochenende von der TV Eintracht Aachen Walheim ausgerichtet.

Insgesamt 137 Ringer aus ganz NRW kämpften in der Inda Sporthalle um die Landestitel.

 

Mit 2 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze waren die Walheimer Ringer wieder sehr erfolgreich.

 

Bei den Junioren gingen Nasir Rasoly, Michael Otto und Jörn Drue für Walheim an den Start.

 

In der mit 6 Teilnehmern besetzten 57 kg Klasse kämpfte jeder gegen jeden. Nasir Rasoly bestritt 5 Kämpfe, davon 4 siegreich. Lediglich gegen den späteren Titelträger Sakhi Matin aus Essen Dellwig unterlag er knapp nach Punkten. Die Silbermedaille war der verdiente Lohn für eine ganz starke Vorstellung.

 

Die 70kg Klasse war mit 10 Teilnehmern die stärkste Junioren Gewichtsklasse.

Hier holte Michael Otto mit 2 Siegen und 2 Niederlagen Platz vier.

 

Jörn Drue holte in der 125 kg Klasse die Bronzemedaille.

 

Bei den B - Jugendlichen ging Max Sailer auf die Matte.

In der 48 kg Klasse zeigte er starke Kämpfe und holte Platz fünf.

 

Leon Welz, Philip Hild und Nikita Michaltschuk vertraten die Walheimer Farben bei den C- Jugendlichen.

In der mit 13 Teilnehmern sehr stark besetzten 34 kg Klasse wurde Leon Welz mit einem Sieg und 2 Niederlagen achter.

Philip Hild holte die Goldmedaille in der 58 kg Klasse. Er hatte nur einen Gegner in seiner Gewichtsklasse, den der durch Schultersieg bezwingen konnte.

Nikita Michaltschuk holte die Goldmedaille in der 63 kg Klasse.

HEUTE LIVE AUS BRÜESSEL - Einladung zur Talkshow von NRWtv.

HEUTE - 05.02.2019 um 16:00 Uhr in Brüssel bei der EU-Kommission: Einladung zur Talkshow von NRWtv. Bundesligisten Eintracht Walheim und die Aachen Vampires sowie der Stolberger Kettlebell-Weltmeister Vadim Sichwardt präsentieren sich! LIVE auf TWITTER und PERISCOPE.

 

#ringen #americanfootball #kettlebell #aachen #stolberg #bundesliga #weltmeister #walheim

 

https://www.instagram.com/p/Btfp2gKH42D/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=mn1jvpvco4gy

 

 

MORGEN! - Eintracht Walheim eingeladen zur Talkshow von NRWtv nach Brüssel zur EU...

Morgen, um 16:00 Uhr - live auf Periscope und Twitter - sind wir zur Talkshow von NRWtv nach Brüssel zur EU eingeladen. Gemeinsam mit den Aachen Vampires (American Football) und dem Kettlebell-Weltmeister Vadim Sichtwardt aus Stolberg können wir zum Thema "immenser Aufwand, großer Erfolg und kaum Resonanz in der Öffentlichkeit" unsere Meinung sagen! Schaut zu und seid dabei! Inmitten von Politik und Journalismus - im offenen Studio-Bereich der EU - moderiert von Dieter Hermans.

Posting auf unserem Instagram-Account eintrachtwalheim

Vize-Junioren-Landesmeister 2019 57kg Freistil - Nazir Rasoly - hier mit Trainer Yaschar Jamali

Gold für Max Sailer - Sieg mit 7 : 1 und Super-Wurf-Technik - Rheinlandmeisterschaft am 20.01.2019 in Hückelhoven

Rheinlandmeisterschaften am 20.01.2019 in Hückelhoven - Gold für Max Sailer und Wolfgang Hellebrandt - Bronze für Marcel Graf

Rheinlandmeisterschaften am 13.01.2019 in der Inda-halle - 7 x Gold für Eintrachtler